Interstitielle Zystitis

Was ist eine interstitielle Zystitis?

Die sogenannte interstitielle Cystitis (IC) ist eine Sonderform der Blasenentzündung. Sie wird nicht durch Bakterien oder Viren verursacht, man vermutet als Ursache Auto­immun­prozesse, Gefäß­verschlüsse, hormonelle oder psychogene Faktoren. Betroffen sind hauptsächlich Frauen ab dem 40. Lebensjahr

Zunächst stellt sich die interstitielle Zystitis wie eine akute, später chron­isch wieder­kehrende Blasen­ent­zündung dar.

Es muss nicht immer Antibiotika sein

Erkrankungen der Blase sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Jedoch muss es bei Blasenproblemen nicht immer nötig sein, gleich zu Antibiotika zu greifen. Diese belasten nicht nur den Körper, sondern können auch bei zu häufiger Einnahme wirkungslos werden.

Utipro® plus können Sie bei einem akuten Harn­wegs­infekt und auch zur Vorbeugung wieder­kehrender Harn­wegs­infekte verwenden. Erfahren Sie mehr zum innovativen Wirk­mechanismus von Utipro®plus.


Utipro® plus

Die Verbindung von Darm und Blase

90% aller Blasenentzündungen werden von E.coli Bakterien ausgelöst. E.coli Bakterien sind ein normaler Bestandteil der Darmflora. Geraten diese Bakterien allerdings in die Blase und vermehren sich dort, verursachen sie eine Entzündung der Schleimhaut.

Ein wesentlicher Faktor, warum vor allem Frauen von einer Harnwegserkrankung betroffen sind, ist anatomisch bedingt. Die Harnröhre einer Frau ist nur ca. 4cm lang, die eines Mannes ca. 20cm. E.Coli Bakterien haben somit bei Frauen einen wesentlich kürzeren Weg, um vom Darm in die Blase zu geraten.

Wir nutzen Cookies und Google Analytics, um diese Website für Sie so interessant wie möglich zu gestalten. Sind Sie damit einverstanden? Datenschutzerklärung